Neue U-Bahn-Fahrzeuge vorgestellt

Rot-Grün-Rot hat bereits in der letzten Legislatur die Weichen für die Stabilisierung und Ausweitung des U-Bahn-Verkehrs gestellt. 1500 neue U-Bahn-Wagen wurden beim Hersteller Stadler bestellt. Nun wurde durch Stadler und die BVG die erste neue U-Bahn der Generation JK für das Berliner Kleinprofil vorgestellt. Die weiteren
Testfahrzeuge für Klein- und Großprofil folgen in den kommenden Monaten.

Das Fahrzeug durchläuft momentan ein intensives Programm, bevor es voraussichtlich im Frühjahr 2023 an die BVG ausgeliefert wird. Die Testphase auf den Gleisen der BVG wird im Frühjahr 2023 starten und damit einige Wochen später als ursprünglich geplant. Die weltweiten Lieferkettenunterbrechungen haben zu Verzögerungen in der Fertigstellung der Testfahrzeuge geführt. Davon sind die Serienfahrzeuge jedoch nicht betroffen. Sie sollen wie geplant ab Anfang 2024 ausgeliefert werden.

U-Bahnen sind zentrale Achsen des Schnellbahnverkehrs in der Stadt. Das vorhandene Netz muss dabei viel besser ausgenutzt werden als es heute der Fall ist. Die U5 wird zu den ersten Linien gehören, die teilautomatisiert wird, damit noch dichtere Takte gefahren werden können. Besonders freut es mich, dass mit den neuen U-Bahn-Fahrzeugen ab 2026 die Zeit beengter Verhältnisse in den Fahrzeugen des Typs IK auf der Linie U5 definitiv vorbei sein wird.