Der Kiez verändert sein Gesicht – Nahversorgungszentrum in der Neuen Grottkauer Straße glänzt mit Neubauten

photo_2020-07-29_17-04-05

Neuer Rewe-Markt eröffnet

Am heutigen Mittwoch, dem 29. Juli 2020, fand die feierliche Eröffnung des neuen Rewe-Marktes in der Neuen Grottkauer Straße statt. Nach zwei Jahren Planung und Bau entstand auf dem Gelände einer eingeschossigen Handelseinrichtung aus DDR-Zeiten ein moderner, großer Rewe-Markt. Auch das „Corso“ macht sich derzeitig hübsch. Nur das Haus der Gesundheit wartet noch auf das Ende des jahrelangen Tiefschlafs.

Bürgermeisterin gratuliert zur Eröffnung des neuen Rewe-Marktes

Die Eröffnung fand wie derzeit üblich unter besonderen Bedingungen statt. Nur wenige externe Gäste waren geladen, darunter Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle und der Leiter des bezirklichen Stadtentwicklungsamtes Herr Richter. Im Mittelpunkt stand die Öffnung des Marktes für die Kundinnen und Kunden, die um Punkt 13:30 Uhr mit Beifall der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begrüßt wurden. Bezirksbürgermeisterin Pohle bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit Rewe an diesem und weiteren Standorten im Bezirk und wünschte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine erfolgreiche Eröffnung.

photo_2020-07-29_17-03-52

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter feiern gemeinsam die bevorstehende Eröffnung

Das neue Gebäude ist nach modernen Prinzipien im Sinne von Ressourcen- und Energiesparsamkeit gebaut. Es verfügt über eine Dachbegrünung und ist zum Großteil aus Holzelementen errichtet.

Die zuvor genutzten Räume von Rewe stehen zunächst leer. Ursprünglich hatte der daneben stehende Aldi-Markt beabsichtigt, in die nunmehr freien Räume zu ziehen. Dieses Vorhaben scheint verworfen worden zu sein. Derzeit werde mit einem Non-Food-Discounter über die Anmietung der ehemaligen Rewe-Räume verhandelt. Konkretes dazu wird es sicher in den nächsten Wochen zu erfahren geben.

Kiez-Zentrum mit neuem Gesicht, nur Haus der Gesundheit schläft noch

Mit dem Abriss des alten Gebäudes ist nun auch die letzte alte Handelseinrichtung aus DDR-Zeiten an diesem Standort verschwunden. Die Neubauten prägen das Bild des Nahversorgungszentrums.

20180102_125433

Die frühere Handelseinrichtung in der Neuen Grottkauer Straße (Foto) ist dem neuen Rewe-Markt gewichen.

Das bisherige „Corso“, das künftig den Namen „Forum am Kienberg“ tragen wird, wird derzeit optisch aufgewertet. Auch unsere Stadtteilbibliothek wird künftig dort ihr neues Zuhause haben.  HdGNur das Haus der Gesundheit macht einen bisher eher traurigen Eindruck. Alle Versuche es wieder nutzbar zu machen, sind bisher im Sande verlaufen. Die Linksfraktion in der Bezirksverordnetenversammlung hat erst vor Kurzem zwei erneute Initiativen für das Haus der Gesundheit gestartet. Zum einen soll das Bezirksamt neue Verhandlungen mit dem Berliner Immobilienmanagement (BIM) aufnehmen, mit dem Ziel, dass diese landeseigene Gesellschaft die Sanierung übernimmt und der Bezirk die Räume zur Unterbringung des Gesundheitsamtes zurück mietet. Solche Verhandlungen hatte es vor einigen Jahren bereits gegeben, nur ist man sich damals nicht über den Mietpreis einig geworden. Ein weiterer Vorschlag der Linksfraktion ist es, eine schrittweise Instandsetzung des Hauses zu prüfen. Es musste 2014 aufgrund des fehlenden Brandschutzes außer Dienst gestellt werden. Es soll nun geschaut werden, ob mit wenigen finanziellen Mitteln der Brandschutz zunächst auf einzelnen Etagen hergestellt und somit zumindest für einen Teil der Verwaltung nutzbar gemacht werden kann. Eine Begehung des Gebäudes im vergangenen Jahr zeigte, dass das Haus insgesamt in einem guten Zustand ist.

[Team Ronneburg]