Update: Sicherung der Stadtteilbibliothek Kaulsdorf-Nord auf gutem Weg

bibliothekNachdem die Stadtteilbibliothek Kaulsdorf-Nord überraschend die Kündigung vom Vermieter zum Jahresende bekommen hat, gibt es nun Nachrichten der Bezirksstadträtin Juliane Witt, die zwar keine Entwarnung geben, aber deutlich machen, dass nach Verständigung mit der Bezirksbürgermeisterin das Bezirksamt erklärtermaßen einen Weg finden wird, den Standort zu erhalten. Als Optionen kommen ein neuer Mietvertrag mit dem Eigentümer des bisherigen Mietobjektes am Cecilienplatz oder der Umzug in das nahegelegene Spreecenter infrage, worüber ich bereits berichtet hatte.

Letztlich werden in den Haushaltsverhandlungen in der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf dafür die notwendigen finanziellen Mittel bereitgestellt werden müssen. Die Linksfraktion Marzahn-Hellersdorf und ich als direkt gewählter Wahlkreisabgeordneter für Hellersdorf-Süd/Kaulsdorf-Nord werden uns dafür, wie bereits erklärt, einsetzen.

Eine Initiative von Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtteil setzt sich unterdessen für die Bibliothek mit Hilfe einer Online-Petition ein. Sie sammeln Unterschriften, um das Anliegen zu unterstützen. Vielen Dank für dieses Engagement! Dies ist auch Ausdruck der Wertschätzung der Kolleginnen und Kollegen, die in den Bibliotheken unseres Bezirks eine wunderbare Arbeit leisten. Hier können Sie für das Anliegen unterschreiben:

https://www.openpetition.de/petition/online/neuer-standort-fuer-bibliothek-kaulsdorf-nord-in-berlin-marzahn-hellersdorf-gefordert

Werbeanzeigen