Sharing-Angebote in Berlin in die Fläche bringen

Roller

Ein einsamer Leihroller in der Cecilienstraße eines Anbieters in Berlin

Die Förderung von Geteilter Mobilität (Sharing-Systemen) ist ein Mosaikstein der Verkehrswende. Neue Anbieter drängen dabei unentwegt auf den Markt mit neuen Angeboten. Besonders begehrt ist natürlich Berlin als größte Stadt Deutschlands mit einem großen Nachfragepotential. Dabei hat Berlin aus unserer Sicht bisher zwar von dem Interesse vieler Unternehmen profitiert, daraus jedoch nicht die notwendigen Schlüsse im Sinne einer nachhaltigen, sozialen und ökologischen Verkehrspolitik geschlossen. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Sofortmaßnahmen für die Regionalbahnlinie RB26 beschlossen – Ostbahn-Ausbau muss kommen

RB25_NEBSeit Fahrplanwechsel im Dezember 2018 leiden Fahrgäste der RB26 unter der Verspätungsanfälligkeit der Linie, die zwischen Kostrzyn und Ostkreuz verkehrt. Zwischenzeitlich wurde sogar, um den Fahrplan zu stabilisieren, ins Gespräch gebracht, nicht mehr am neuen Regionalbahnhalt Mahlsdorf anzuhalten. Der Berliner Senat bezog dagegen eindeutig Position. Stattdessen wurden Maßnahmen zugesichert, an der Zuverlässigkeit der Linie zu arbeiten. Weiterlesen