Marzahn-Hellersdorf leistet großen Beitrag für die Schaffung neuen Wohnraums in Berlin – Westbezirke unter CDU- und SPD-Führung müssen endlich nachziehen!

Bis 2021 strebt Berlin ein Bestandswachstum städtischer Wohnungen auf 340.000 an. Zum Stichtag 31.12.2018 verfügten die städtischen Wohnungsbaugesellschaften über einen Gesamtbestand von 309.086 Wohnungen (2016 = 297.187 Wohnungen) und 367 Neubauvorhaben (2017 = 338 Vorhaben) mit 46.385 Wohnungen (2017 = 42.035 Wohnungen). Weiterlesen

Ein Trinkbrunnen für den Cecilienplatz! (2)

Am 03.07.19 haben sich Mitarbeitende der Berliner Wasserbetriebe und Kristian Ronneburg den Cecilienplatz angeschaut. Die BWB sind dem Vorschlag gefolgt eine Trinkbrunnen zu installieren und möchten dies nun in die Tat umsetzen.  (https://kristianronneburgmahe.wordpress.com/…/ein-trinkbru…/).
Derzeit läuft noch die Prüfung, wo genau ein solcher aufgestellt werden kann. Hierfür ist eine Wasser- und Abwasserleitung sowie eine öffentliche Fläche notwendig.
Im nächsten Schritt werden die Wasserbetriebe eine Genehmigung beim Bezirksamt beantragen. Sofern diese zeitnah erteilt wird, kann die Aufstellung des Trinkbrunnens beginnen. Hierbei gibt es zwei Varianten. Der bekannte blaue „Kaiser-Brunnen“ und eine niedrigere, barrierearme Version. Welche konkret zum Einsatz kommt, entscheidet zumeist das Bezirksamt.
Sobald die Aufstellung des Trinkbrunnens ins Sicht ist, werden Sie die neuesten Informationen dazu erhalten.

Flyer_SpaziergangWir laden herzlich ein zu einem Stadtrundgang aus linker Perspektive mit Kristian Ronneburg (Sprecher für Petitionen der Linksfraktion Berlin und Abgeordneter für Hellersdorf Süd/Kaulsdorf-Nord)!

30. Juli 2019 I 16:00 Uhr I Treffpunkt: Kulturforum Hellersdorf
(Carola-Neher-Straße 1, U5-Bahnhof Kienberg/Gärten der Welt)

Berlin wächst und das merkt man an allen Ecken. Auch in Hellersdorf-Süd werden nicht nur Wohnungen gebaut, sondern auch die soziale Infrastruktur wächst mit. Dazu zählen mehr Plätze in Kitas, Planungen für neue Schulen, die Sanierung von Kultureinrichtungen oder auch der Umbau von Einzelhandelszentren zu neuen attraktiven Standorten.

Gleichzeitig gibt es leider auch Orte, die nach wie vor auf eine bessere Zukunft warten. Bei unserem Spaziergang durch den Stadtteil wollen wir interessante Orte besichtigen, an denen Aufbruchssignale für den Kiez deutlich werden oder für die noch Lösungen gefunden werden müssen. Vom Kulturforum Hellersdorf geht es über das Einzelhandelszentrum in der Neuen Grottkauer Straße zur Baufläche eines neuen Gymnasiums und dem Neubau einer Kindertagesstätte. Den Endpunkt bildet der Sport Jugendclub in der Peter-Huchel-Straße.

Die Kieztour wird durch Juliane Witt, Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Soziales und Facility Management, begleitet.

Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete an der Zossener Straße in Hellersdorf wird freigezogen und zurückgebaut

tempohome-zossener-Strasse-01Die Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete an der Zossener Straße in Hellersdorf gehört als „Tempohome“ zu jenen Standorten, die als Wohncontaineranlagen für Unterbringungszwecke seit Mai 2016 in Berlin errichtet wurden. Die Nutzung der „Tempohomes“ war ab Betriebsbeginn in der Regel für einen Zeitraum von 3 Jahren vorgesehen. Der Standort Zossener Straße befindet sich auf dem Areal, das zum „Gut Hellersdorf“ gehört. Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft GESOBAU plant dort den Bau eines neuen Quartiers mit Wohnungen und Kitas. Weiterlesen

Update: Sicherung der Stadtteilbibliothek Kaulsdorf-Nord auf gutem Weg

bibliothekNachdem die Stadtteilbibliothek Kaulsdorf-Nord überraschend die Kündigung vom Vermieter zum Jahresende bekommen hat, gibt es nun Nachrichten der Bezirksstadträtin Juliane Witt, die zwar keine Entwarnung geben, aber deutlich machen, dass nach Verständigung mit der Bezirksbürgermeisterin das Bezirksamt erklärtermaßen einen Weg finden wird, den Standort zu erhalten. Als Optionen kommen ein neuer Mietvertrag mit dem Eigentümer des bisherigen Mietobjektes am Cecilienplatz oder der Umzug in das nahegelegene Spreecenter infrage, worüber ich bereits berichtet hatte. Weiterlesen