Abstimmungsphase für den Bürgerhaushalt 2020/2021 beendet – Das sind die Projekte für Hellersdorf und Kaulsdorf

Mit knapp 15.000 Stimmen haben sich Bürgerinnen und Bürger, Kinder und Jugendliche von Marzahn-Hellersdorf am Bürgerhaushalt 2020/21 beteiligt. Der Bürgerhaushalt gibt allen die Möglichkeit, sich bei der Aufstellung des kommunalen Haushalts zu beteiligen. Konkrete Vorschläge können eingebracht und im Anschluss abgestimmt werden. Mit dem Bürgerbudget können Projekte bis maximal 20.000 Euro je Einzelvorschlag finanziert werden. Das bedeutet, dass die Vorschläge mit den meisten Stimmen bis zu einer Gesamtobergrenze von 200.000 Euro pro Jahr, verbindlich in den Haushalt aufgenommen und über das Bürgerbudget umgesetzt werden.

Nun steht nach der Auszählung der Stimmen im Internet eine Rang- und Reihenfolge der Vorschläge fest. An dieser Stelle möchte ich darüber informieren, für welche Vorschläge in Hellersdorf und Kaulsdorf, die meisten Stimmen abgegeben wurden.

Zu den Top-Vorschlägen in Hellersdorf-Nord gehören das Aufstellen neuer Bänke und Abfallbehälter im Bereich der Schkeuditzer Straße, mehr Beleuchtung und Bänke für den Liberty-Park und die regelmäßige Reinigung des Kokoschkaplatzes.

In Hellersdorf-Ost werden u.a. ein weiterer Spielplatz, ein Halteverbot für LKW in der Louis-Lewin-Straße und ein Park auf der Brache an der Maxie-Wander-Straße befürwortet.

In Hellersdorf-Süd gibt es die meisten Stimmen für die Neugestaltung des Platzes vor dem Bowling-Center am Feldberger Ring (dazu hat die Linksfraktion in der BVV bereits einen Antrag eingebracht), gefolgt von der Pflanzung von Apfelbäumen vom Stadtteilzentrum Kompass zum Sonnenkieker, die Aufstellung von Informationsschildern zur Leinenpflicht für Hunde auf dem Wuhlewanderweg und die Sanierung der Gehwege im Umfeld des Pflegewohnzentrums Wuhlepark.

Für den Stadtteil Kaulsdorf werden Tablets für die Franz-Carl-Achard-Grundschule, die insektenfreundliche Gestaltung des Grünzuges zwischen der Wernerstraße und der Kleingartenanlage „Oberfeld“ und ein Generationenspielplatz am Wilhelmplatz gefordert.

Über die weitere Umsetzung der Maßnahmen wird das Bezirksamt informieren. Alle Informationen zum Bürgerhaushalt gibt es auf:
www.mischen-sie-mit.de
Auch ich werde mich aktiv für die Umsetzung der Vorschläge einsetzen. Dazu gehören auch jene, die nicht die notwendigen Stimmen bekommen haben, aber die Lebensqualität in unserem Bezirk weiter verbessern würden. Auf meiner Website werde ich regelmäßig darüber informieren.

Werbeanzeigen