Wuhletalbrücke soll ab Dezember 2018 gesperrt werden – Ersatzneubau muss früher kommen

Wuhletalbruecke_Strasse

Bildquelle: wikipedia

Auf Anfrage erklärte die Senatsverwaltung Umwelt, Verkehr, Klimaschutz vor einigen Wochen, dass statt einer geplanten Sanierung ein Ersatzneubau der Wuhletalbrücke notwendig geworden wäre. Zu groß seien die Schäden an der Brücke. Die Senatsverwaltung erklärte ebenfalls, dass mit einem Baubeginn nicht vor 2021 zu rechnen sei und es bis dahin auch zu einer kompletten Sperrung der Brücke kommen könnte. Laut Informationen des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf ist dieser Fall nun tatsächlich eingetreten. Die zuständige Senatsverwaltung hat erklärt, dass die Brücke ab Dezember 2018 komplett gesperrt werden soll.

Dazu erklärt Kristian Ronneburg:

Nach der Information, dass nur ein Ersatzneubau möglich wäre, kommt nun die nächste überraschende Mitteilung. Früher als vermutet wird aus der teilweisen eine komplette Sperrung der Wuhletalbrücke. DIE LINKE hatte bereits vorgeschlagen, dass in diesem Fall ein Verkehrskonzept für den Marzahner Norden erstellt wird. Noch wichtiger wird nun sein, alles daran zu setzen, den Brückenneubau so früh wie möglich anzugehen. Heute rächt sich leider die Sparpolitik der vergangenen Jahre. Berlin hat zu lange von seiner Substanz gelebt. Mit dem von Rot-Rot-Grün beschlossenen Erhaltungsmanagement für Brücken werden Sanierungsbedarfe künftig besser eingeschätzt werden können, um ein zuverlässiges System von Straßen und Brücken aufrechtzuerhalten.“

Advertisements