Neues Modell der City-Toilette soll im Oktober finalisiert werden – Deutsche Bahn prüft weitere Standorte für öffentliche Toiletten

Toiletten_NEUZur neuen City-Toilette haben Stefanie Fuchs und Kristian Ronneburg den Senat befragt. Daraus geht hervor, dass im Zuge des Beteiligungsverfahrens noch Änderungen an der Farbwahl und Oberflächengestaltung,der Position der Bedienelemente, der Beschriftungen und Hinweisfelder sowie zur Erleichterung der barrierefreien Nutzbarkeit angeregt wurden.

Die endgültigen Anpassungen an dem Modell stehen noch nicht fest. Laut Senat werde das Ziel verfolgt, den überwiegenden Teil der Verbesserungsvorschläge umzusetzen.

Noch im Oktober will die Firma Wall die umgesetzten Änderungen vorstellen. Danach soll der Prototyp in die Serienproduktion gehen.

Des weiteren teilt der Senat mit, dass die zweite Versorgungsstufe mit Toiletten (sog. „verbesserte Versorgung“) ab 2021 umgesetzt werden soll. Die Standorte für dieses Versorgungsszenario sollen 2019/2020 von den Bezirken endgültig festgelegt werden.

Auch an Bahnhöfen sollen weitere öffentliche Toiletten entstehen. So teilt die Deutsche Bahn mit, dass die Bahnhöfe Potsdamer Platz und Ostkreuz bis 2019 mit Toiletten ausgestattet werden sollen. Weiter geprüft werden die Bornholmer Straße, Jungfernheide, Schöneberg, Westkreuz, Neukölln und Mahlsdorf.

Dazu erklären Stefanie Fuchs und Kristian Ronneburg: „Wir begrüßen sehr, dass der Senat erklärt den überwiegenden Teil der Vorschläge aus dem Beteiligungsverfahren für die Gestaltung der neuen City-Toilette umsetzen zu wollen. Zu den Standortvorschlägen für die „verbesserte Versorgung“ ab 2021 werden die Bezirksämter noch Änderungen und Verbesserungen vornehmen können. Wir begrüßen, dass die Deutsche Bahn bereits Pläne für die Einrichtung neuer öffentlicher Toiletten an Bahnhöfen hat. Dass noch keine Aussagen zu BVG-Bahnhöfen/Haltestellen getroffen werden können, bedauern wir. Nicht nur an S-Bahnhöfen, sondern auch an U-Bahnhöfen sind öffentliche Toiletten notwendig.“

Die vollständige Anfrage und die Antworten des Senats finden Sie hier.

Advertisements