Neues Modell der City-Toilette soll im Oktober finalisiert werden – Deutsche Bahn prüft weitere Standorte für öffentliche Toiletten

Toiletten_NEUZur neuen City-Toilette haben Stefanie Fuchs und Kristian Ronneburg den Senat befragt. Daraus geht hervor, dass im Zuge des Beteiligungsverfahrens noch Änderungen an der Farbwahl und Oberflächengestaltung,der Position der Bedienelemente, der Beschriftungen und Hinweisfelder sowie zur Erleichterung der barrierefreien Nutzbarkeit angeregt wurden. Weiterlesen

Advertisements

Alice-Salomon-Hochschule in Hellersdorf platzt aus allen Nähten – Erweiterungsbau ab 2020 geplant

ASHZum Wachstum Berlins gehört auch das Wachstum an Plätzen für Studierende. Exemplarisch steht dafür die „Alice-Salomon“-Hochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Berlin in Hellersdorf. Im Rahmen des gültigen Vertrags bis 2022 sollen in verschiedenen Studiengängen zusätzliche Studienplätze aufgebaut werden. Weiterlesen

Gedenkspaziergang 09.11

Stolpersteine18Anlässlich des Gedenkens an den Jahrestag der Novemberpogrome im Jahr 1938 wird es am 09.11 ab 15 Uhr einen Erinnerungspaziergang geben. Treffpunkt dafür ist der Hertwigswalder Steig 8 in der Nähe des S-Bhf. Kaulsdorf.

In den Tagen rund um den 09.11.1938 wurden insgesamt 1.300 Jüdinnen und Juden ermordet, über die Hälfte der Gebetshäuser und Synagogen in Deutschland und Österreich zerstört. Ab dem 10. November erfolgte die Deportation von 30.000 Juden und Jüdinnen, davon allein 6.000 aus Berlin, in Konzentrationslager. Die Pogrome waren der Auftakt zur systematischen Vernichtung der jüdischen Bevölkerung durch die Nationalsozialist/innen. Im Rahmen des Gedenkens an die Novemberpogrome laden wir Sie herzlich zu einem Erinnerungsspaziergang ein. Wir wollen in Kaulsdorf an den verlegten Stolpersteinen an das Schicksal der Menschen, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt, ermordet, deportiert oder vertrieben worden sind, erinnern.

Einladung zur Einwohnerversammlung für Kaulsdorf-Süd mit Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle

 23. Oktober 2018 um 18 Uhr

im Restaurant „Kachelsetzer“ (Chemnitzer Str. 198, 12621 Berlin)

mit Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (DIE LINKE)

Viele Themen beschäftigen die Bürgerinnen und Bürger in Kaulsdorf-Süd. Die Versorgung mit Schulplätzen steht für viele dabei an erster Stelle. Beispielhaft seien die begrenzten räumlichen Kapazitäten und Probleme mit der Essensversorgung an der Ulmen-Grundschule genannt. Auch der wachsende Verkehr stellt den Stadtteil vor Herausforderungen. Viele Bürgerinnen und Bürger fragen nach der seit langem geplanten Sanierung der Chemnitzer Straße. Auch bei der Nahversorgung stehen Veränderungen an. Am S-Bahnhof Kaulsdorf ist ein neues Nahversorgungszenm geplant; der Bereich südlich des Bahnhofs soll laut Senat endlich barrierefrei erschlossen werden. Zur Verbesserung der Verkaufsqualität ist ein Ersatzneubau für den vorhandenen Aldi–Supermarkt in der Chemnitzer Straße 173-177 geplant. Weiterlesen

Sanierung der Wuhletalbrücke nicht mehr möglich – Ersatzneubau in Planung

Wuhletalbruecke_Strasse

Bildquelle: wikipedia

Seit Monaten ist die Marzahner Wuhletalbrücke, welche die Märkische Allee über die Wuhletalstraße führt, teilweise gesperrt. Die Brücke befindet sich in keinem guten Zustand, doch Bauarbeiten fanden nicht statt. Auf Anfrage erklärte die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz nun, dass Untersuchungen gezeigt hätten, dass aufgrund der Bauwerkskonstruktion keine Instandsetzungsmaßnahmen möglich wären. Weiterlesen

Ausstellung der „Plattenbau Schönheiten“ von Felix Kroße im Kiezbüro

SONY DSC

Skopje, Mazedonien 2014

Felix Kroße, ein Hobbyfotograf aus Marzahn-Hellersdorf interessiert sich für die Vielfalt von Plattenbauten in aller Welt. Er bereiste in den letzten Jahren mehrfach Osteuropa und fotografierte dabei die verschiedensten Arten von Plattenbauwohnungen.

Am 12.10.18 wird es ab 17 Uhr eine Vernissage im Kiezbüro geben, bei der der Hobbykünstler Felix Kroße persönlich anwesend sein wird um mit Ihnen in den Facettenreichtum des Plattenbaus einzutauchen. Wie viele Geschichten hinter den Fotografien stecken, werden wir an diesem Abend zusammen mit dem Abgeordneten Kristian Ronneburg und Felix Kroße herausfinden.

 

 

Adresse des Kiezbüros von Kristian Ronneburg (MdA): Cecilienplatz 5, 12619 Berlin