Seilbahn-Nutzung muss attraktiv gestaltet werden

Freibad
Die Seilbahn, die für die Internationale Gartenausstellung (IGA), die von April bis Oktober 2017 stattfand, errichtet wurde, ist nicht nur eine Attraktion für viele Menschen, sondern auch ein interessantes Verkehrsmittel. Sie verbindet Marzahn und Hellersdorf auf kürzestem Wege. Nach meinen Anfragen zur künftigen Nutzung der Seilbahn setzt sich der Berliner Senat dafür ein, zu prüfen, inwiefern eine Integration der Seilbahn in den Tarif des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB) möglich ist. Als öffentliches Verkehrsmittel würden weitaus mehr Menschen diese Verbindung nutzen. Umso unverständlicher ist es, dass in den letzten Wochen das Angebot für Nutzerinnen und Nutzer des Kombi-Tickets der „Gärten der Welt“ eingeschränkt wurde.

Nachdem zunächst die uneingeschränkte Nutzung der Seilbahn möglich war, folgte im Frühjahr die Einschränkung, die Seilbahn mit dem Ticket nur noch einmal pro Stunde nutzen zu können. Darauf folgte die nächste Einschränkung, wonach mit der Einzelkarte als auch mit der Jahreskarte (Kombi-Ticket) die Seilbahn nur noch einmal täglich genutzt werden kann. Vor dem Hintergrund der laufenden Gespräche mit dem Senat über die Zukunft der Seilbahn als öffentliches Verkehrsmittel kann ich diese Entwicklung überhaupt nicht nachvollziehen. Wir sollten gemeinsam einen Weg finden die Nutzung der Seilbahn niedrigschwellig zu gestalten und nicht neue Hürden aufzubauen!

Advertisements