Wandbild an der Bansiner Straße soll erhalten bleiben

Stele_Sowjet
Bürgerinnen und Bürger haben darauf aufmerksam gemacht, dass im Zuge von Maßnahmen zur energetischen Gebäudesanierung das den Stadtteil Kaulsdorf-Nord prägende Wandbild „Komposition“ von Inge Jastram am Wohngebäude Bansiner Str. 25-29/Lion-Feuchtwanger-Str. 52 nicht erhalten bleiben kann. Die Linksfraktion in der Bezirksverordnetenversammlung hat sich daraufhin in einem Antrag dafür eingesetzt, dass sich das Bezirksamt gegenüber dem privaten Eigentümer des Wohngebäudes dafür einsetzen soll, alle Möglichkeiten zu prüfen das Wandbild im Zuge der Sanierungsmaßnahmen zu erhalten.

Kunst im öffentlichen Raum prägt den Bezirk Marzahn-Hellersdorf wie kaum einen anderen Berliner Bezirk. Die Kunstkonzeptionen verliehen mit dem Bau der Großsiedlungen den einzelnen Quartieren ein unterscheidbares Gesicht und beleben den Stadtraum visuell. Das Wandbild „Komposition“ von Inge Jastram entstand 1985 und umfasst den Nordgiebel sowie die Treppenhauswände des Wohngebäudes.

Das Wandbild ist auch in der Dokumentation „Kunst in der Großsiedlung. Kunstwerke im öffentlichen Raum in Marzahn und Hellersdorf“ zu finden, die die vielfältigen Kunstformen dokumentiert und dazu einlädt die Großsiedlungen Marzahn und Hellersdorf zu entdecken.

Advertisements