Senat schafft Voraussetzungen für Betrieb der Seilbahn durch die Grün Berlin GmbH

Seit Ende der Internationalen Gartenausstellung (IGA) in den „Gärten der Welt“ wird über die Zukunft der durch die LEITNER AG privat betriebenen Seilbahn diskutiert. DIE LINKE in Marzahn-Hellersdorf setzt sich mit Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle für die Sicherung der Zukunft der Seilbahn ein. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Für einen barrierefreien südlichen Zugang zum S-Bahnhof Marzahn

SMarzahnAus einer Antwort des Senats und der DB AG geht hervor, dass die Inbetriebnahme der verlängerten und barrierefreien EASTGATE-Brücke am S-Bahnhof Marzahn voraussichtlich erst Ende 2019 erfolgen wird. Ab 2021 soll die südliche Fußgängerbrücke zum Bahnhof zurückgebaut werden. Weiterlesen

Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete an der Zossener Straße in Hellersdorf wird freigezogen und zurückgebaut

tempohome-zossener-Strasse-01Die Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete an der Zossener Straße in Hellersdorf gehört als „Tempohome“ zu jenen Standorten, die als Wohncontaineranlagen für Unterbringungszwecke seit Mai 2016 in Berlin errichtet wurden. Die Nutzung der „Tempohomes“ war ab Betriebsbeginn in der Regel für einen Zeitraum von 3 Jahren vorgesehen. Der Standort Zossener Straße befindet sich auf dem Areal, das zum „Gut Hellersdorf“ gehört. Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft GESOBAU plant dort den Bau eines neuen Quartiers mit Wohnungen und Kitas. Weiterlesen

Update: Sicherung der Stadtteilbibliothek Kaulsdorf-Nord auf gutem Weg

bibliothekNachdem die Stadtteilbibliothek Kaulsdorf-Nord überraschend die Kündigung vom Vermieter zum Jahresende bekommen hat, gibt es nun Nachrichten der Bezirksstadträtin Juliane Witt, die zwar keine Entwarnung geben, aber deutlich machen, dass nach Verständigung mit der Bezirksbürgermeisterin das Bezirksamt erklärtermaßen einen Weg finden wird, den Standort zu erhalten. Als Optionen kommen ein neuer Mietvertrag mit dem Eigentümer des bisherigen Mietobjektes am Cecilienplatz oder der Umzug in das nahegelegene Spreecenter infrage, worüber ich bereits berichtet hatte. Weiterlesen

Radweg entlang der Märkischen Allee muss kommen – Zentrale LKW-Stellplätze müssen geprüft werden

Zeichen_237Zur Diskussion um die Einrichtung eines sicheren Radwegs entlang der Märkischen Allee erklären Kristian Ronneburg, Bezirksvorsitzender der LINKEN. Marzahn-Hellersdorf, und Bjoern Tielebein, Fraktionsvorsitzender der LINKEN in der BVV Marzahn-Hellersdorf:

Erfreut haben wir heute zur Kenntnis genommen, dass die Bezirksstadträtin Zivkovic (CDU) nunmehr eingelenkt hat und sich gegenüber dem Senat für einen geschützten Radweg entlang der Märkischen Allee einsetzen will. Weiterlesen

Sharing-Angebote in Berlin in die Fläche bringen

Roller

Ein einsamer Leihroller in der Cecilienstraße eines Anbieters in Berlin

Die Förderung von Geteilter Mobilität (Sharing-Systemen) ist ein Mosaikstein der Verkehrswende. Neue Anbieter drängen dabei unentwegt auf den Markt mit neuen Angeboten. Besonders begehrt ist natürlich Berlin als größte Stadt Deutschlands mit einem großen Nachfragepotential. Dabei hat Berlin aus unserer Sicht bisher zwar von dem Interesse vieler Unternehmen profitiert, daraus jedoch nicht die notwendigen Schlüsse im Sinne einer nachhaltigen, sozialen und ökologischen Verkehrspolitik geschlossen. Weiterlesen

Sofortmaßnahmen für die Regionalbahnlinie RB26 beschlossen – Ostbahn-Ausbau muss kommen

RB25_NEBSeit Fahrplanwechsel im Dezember 2018 leiden Fahrgäste der RB26 unter der Verspätungsanfälligkeit der Linie, die zwischen Kostrzyn und Ostkreuz verkehrt. Zwischenzeitlich wurde sogar, um den Fahrplan zu stabilisieren, ins Gespräch gebracht, nicht mehr am neuen Regionalbahnhalt Mahlsdorf anzuhalten. Der Berliner Senat bezog dagegen eindeutig Position. Stattdessen wurden Maßnahmen zugesichert, an der Zuverlässigkeit der Linie zu arbeiten. Weiterlesen