Presseerklärung: Tesla-Ansiedlung in Berlin-Brandenburg – CleanTech Business Park sollte Standort für das geplante Designzentrum werden

Cleantech

Fotoquelle: googlemaps

Am 12.11.2019 hat Tesla-Gründer Elon Musk öffentlich angekündigt in Brandenburg die vierte „Gigafactory“ bauen zu wollen. Dabei handelt es sich um Fabriken, in denen Autos und Batteriezellen gebaut werden sollen. Außerdem will Tesla in Berlin ein europäisches Design- und Entwicklungszentrum gründen. Weiterlesen

Presseerklärung: Alte Hellersdorfer Straße kann Quartiersmanagement-Gebiet werden

Bildschirmfoto von 2019-11-12 11-50-38

Fotoquelle: googlemaps

Das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf hat am 05.11.2019 eine Vorlage beschlossen, wonach das Gebiet „Alte Hellersdorfer Straße“ ab 2021 in die Förderkulisse Soziale Stadt aufgenommen werden soll. Mit dem Programm „Soziale Stadt“ sollen Stadtteile stabilisiert werden, die bedroht sind von den gesamtstädtischen Entwicklungen  abgehängt zu werden. Quartiersmanagements dienen dazu, die Bewohnerschaft zu aktivieren und sie an der Weiterentwicklung ihres Kiezes zu beteiligen. Weiterlesen

Gedenkspaziergang in Kaulsdorf – Stolperstein-Ausstellung im Kiezbüro

Stolpersteine_2019_03.jpg

Inzwischen ist es zu einer kleinen Tradition in Kaulsdorf geworden. In jedem Jahr lädt der Abgeordnete Kristian Ronneburg zu einem Gedenkspaziergang anlässlich der November-Pogrome von 1938 ein. Dabei werden Stolpersteine geputzt und der verfolgten Menschen gedacht. Vom S-Bahnhof Kaulsdorf aus führte am Abend des 8. November 2019 der Weg u.a. in den Hertwigswalder Steig, die Hannsdorfer Straße, die Hosemannstraße, die Nentwigstraße oder die Lehnestraße. Überall dort liegen Stolpersteine in Erinnerung an von den Nazis verfolgte und ermordete Bürgerinnen und Bürger aus Kaulsdorf. Weiterlesen

Innenhöfe schützen – Grüne Erholungsräume erhalten!

VA_Innenhoefe03

Fotoquelle: Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf

In Berlin werden dringend neue Wohnungen benötigt. Marzahn-Hellersdorf leistet hierbei einen großen Anteil. Freie Flächen, auf denen zuvor u.a. Schulen, Kitas und auch Wohnhäuser standen, werden neu bebaut. Eine besondere Rolle nimmt dabei ein verantwortungsvoller Umgang mit der Bebauung von Innenhöfen ein. Die sogenannten Blockinnenbereiche sind oftmals ausgewiesene Bauflächen. Weiterlesen

Gedenken an die Novemberpogrome von 1938

19-11-06_Vernissage-Stolpersteinausstellung-Kaulsdorf-VS

6. November 2019, 18:00 Uhr: Eröffnung der Stolperstein-Ausstellung des Bündnisses für Demokratie und Toleranz Marzahn-Hellersdorf im Kiezbüro, Cecilienplatz 5, 12619 Berlin

8. November 2019, 16:00 Uhr: Gedenkspaziergang in Kaulsdorf mit Putzen der Stolpersteine und Erinnern an die Schicksale der ermordeten Menschen, Treffpunkt Ausgang S-Bahnhof Kaulsdorf

Presseerklärung: Grünflächen im Kiez erhalten – Innenhofbebauung verantwortungsvoll gestalten

b_plan_10_97

Lageskizze Bebauungsplan Luzinstraße 11, 13

Zur Diskussion um die Innenhofbebauung in Marzahn-Hellersdorf erklären der Bezirksvorsitzende der LINKEN, Kristian Ronneburg, und der Vorsitzende der Linksfraktion in der BVV Marzahn-Hellersdorf, Bjoern Tielebein:

Der Erhalt und Ausbau der geschützten Grünanlagen in den Marzahn-Hellersdorfer Kiezen ist ein grundsätzliches Anliegen LINKER Stadtentwicklungspolitik. Besonders bei dem seit einigen Jahren intensivierten Wohnungsbau im Bezirk muss dies Berücksichtigung finden. Weiterlesen

Standortsuche für Freiwillige Feuerwehr Mahlsdorf erfolgreich – Neue Feuerwehrwache kann auf dem Grundstück Alt-Mahlsdorf 104 entstehen

20180106_121500Lange Zeit wurde um ein geeignetes Grundstück für den Neubau einer Feuerwache für die Freiwillige Feuerwehr Mahlsdorf gerungen. Favorisiert wurde ursprünglich eine Fläche auf einem Grundstück der Treuhandliegenschaftsgesellschaft (TLG) in der Straße An der Schule. Die Linksfraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf hat sich für eine solche Lösung ausgesprochen. Die TLG wollte das Grundstück allerdings nur dann an das Land verkaufen, wenn der Bezirk im Gegenzug die planungsrechtlichen Voraussetzungen für ein sogenanntes Mischgebiet vor Ort schafft. Damit könnte die TLG die angrenzenden Grundstücke, die bisher als reines Gewerbegebiet deklariert sind, auch für den Wohnungsbau nutzen. Dies wurde vom Bezirksamt abgelehnt, da die Sicherung vorhandener Gewerbeflächen aufgrund vielfältiger Flächenkonkurrenzen Priorität hat. Die Linksfraktion hatte daher im Stadtentwicklungsausschuss eine erneute Flächensuche angeregt und ihren Antrag zum neuen Feuerwehrstandort entsprechend geändert. Weiterlesen