BVV schließt Wohnbebauung in Innenhöfen aus – Grün und soziale Infrastruktur haben Vorrang

VA_Innenhoefe03

Fotoquelle: Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf

In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Wohnungen in Marzahn-Hellersdorf, wie in ganz Berlin, rasant gestiegen. Immer mehr Einwohnerinnen und Einwohner zählen die einzelnen Berliner Bezirke. Neben dem Wohnungsneubau muss auch die soziale Infrastruktur – Kindergärten, Schulen, Bibliotheken, etc. – Schritt halten. Damit die Wohnqualität in den einzelnen Kiezen erhalten bleibt, muss auch auf einigen Flächen, die als Baugrundstücke ausgewiesen sind, auf Wohnbebauung verzichtet werden. Dies betrifft im Besonderen Innenhöfe, auf denen früher einmal z.B. Kindergärten gestanden haben. Konkret geht es um sechs Grundstücke in Marzahn-Hellersdorf. Weiterlesen

Bezahlbares Wohnen – Senatorin Katrin Lompscher war zu Gast in Marzahn-Hellersdorf

VA_Lompscher01Der Saal war gut gefüllt am Montag Abend im LINKEN Treff, der Geschäftsstelle der LINKEN Marzahn-Hellersdorf und Wahlkreisbüro der Bundestagsabgeordneten Petra Pau. Viele waren der Einladung gefolgt, um sich über den erst vor Kurzem beschlossenen Mietendeckel quasi aus erster Hand zu informieren. Neben Bürgerinnen und Bürgern aus Hellersdorf, Mitgliedern der LINKEN und lokalen Politiker:innen der LINKEN, u.a. Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle, kamen auch Vertreterinnen und Vertreter von verschiedenen Genossenschaften in die Henny-Porten-Straße am U-Bahnhof Hellersdorf. Weiterlesen

Presseerklärung: Senat bestätigt Abbau der sogenannten Tempo-Homes – Container-Module sowie Spiel- und Sportgeräte müssen für soziale Infrastruktur gesichert werden!

tempohome-zossener-Strasse-01Zur Nachnutzung der Container bisheriger temporärer Unterkünfte für Geflüchtete, erklären der Bezirksvorsitzende der LINKEN Marzahn-Hellersdorf, Kristian Ronneburg, und der Vorsitzende der Linksfraktion in der BVV Marzahn-Hellersdorf, Bjoern Tielebein:

Der Berliner Senat hat in einer Pressemitteilung vom 13. Januar 2020 nochmals bestätigt, dass die beiden Marzahn-Hellersdorfer Container-Unterkünfte in der Zossener Straße und in der Dingolfinger Straße nach ihrem bereits erfolgten Leerzug abgebaut werden. In der Zossener Straße soll noch in diesem Jahr mit dem Bau von Wohnungen durch die landeseigene Gesellschaft Gesobau begonnen werden. Die Freifläche in der Dingolfinger Straße wird für die Errichtung einer temporären Schule, einer sog. Drehscheibe, für die anstehenden Gebäudesanierungen gebraucht. Weiterlesen

Stadtteilbibliothek Kaulsdorf-Nord bleibt am Cecilienplatz vorerst bis Juni 2020

Stadtteilbibliothek_Klausdorf_NordWie wir berichtet hatten, braucht die Stadtteilbibliothek Kaulsdorf-Nord einen
Ausweichstandort, weil die Räume durch den privaten Eigentümer zum 31.12.2019 gekündigt wurden. Hintergrund sind Planungen der privaten Eigentümer der Cecilienpassage die Gebäude abzureißen und am Standort am U-Bahnhof Kaulsdorf-Nord neue Gebäude für Wohnen und Gewerbe zu bauen. Dafür ist jedoch ein Bebauungsplanverfahren notwendig. Mit Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle hatte ich u.a. im Rahmen eines Kiezspaziergangs darüber informiert.

Die LINKE Kulturstadträtin Juliane Witt hat nun darüber informiert, dass sie mit dem privaten Vermieter der Räume am Cecilienplatz den Vertrag für die Bibliothek bis Juni 2020 verlängert hat. Damit herrscht für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Nutzerinnen und Nutzer der Bibliothek erst einmal Klarheit. Denn aktuell gibt es noch Fragen bezüglich der Voraussetzungen im Bereich der Statik in den alternativen Räumlichkeiten und außerdem hat auch der Eigentümer der Cecilienpassage selbst noch keinen Bauantrag gestellt. Ein Abriss steht damit zeitnah noch nicht in Aussicht. Der bisher bevorzugte Ausweichstandort für die Bibliothek ist die ehemalige Verkaufsfläche von Strauss Innovation im Spreecenter. Eine weitere alternative Fläche befindet sich im „Corso“ an der Neuen Grottkauer Straße. Im Januar 2020 wird es weitere Abstimmungsgespräche des Bezirksamtes geben. Juliane Witt und ich werden weiter darüber informieren.