Bürgerversammlung zum geplanten Wohnungsbau in der Lion-Feuchtwanger-Straße

Feuchtwanger

(Quelle: google-maps)

In der jüngsten Sitzung des Marzahn-Hellersdorfer Stadtentwicklungsausschusses informierten Vertreter*innen der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft Gesobau über den aktuellen Stand des geplanten Wohnungsbaus in der Lion-Feuchtwanger-Straße/Gadebuscher Straße. Eine Bürgerversammlung wird noch im Januar 2018 stattfinden. Weiterlesen

Advertisements

Stärkung des Nahversorgungszentrums an der Neuen Grottkauer Straße geplant

Freibad
Seit einiger Zeit mehren sich Informationen, dass Veränderungen am Nahversorgungszentrum an der Neuen Grottkauer Straße anstehen. Die Linksfraktion hatte dazu in der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf vor einigen Monaten eine Anfrage gestellt, die zum damaligen Zeitpunkt seitens des Bezirksamtes noch nicht beantwortet werden konnte.

Nun gibt es neue Informationen des Bezirksamtes zur baulichen Entwicklung des Nahversorgungszentrums, die zu einer Stärkung des Standortes führen sollen. Weiterlesen

Zukunft der Seilbahn in Marzahn-Hellersdorf

Die Seilbahn gehörte zweifellos zu den größten Attraktionen der Internationalen Gartenausstellung 2017 (IGA), die von April bis Oktober in Marzahn-Hellersdorf stattfand. Die Verbindung von der Hellersdorfer zur Marzahner Seite über den Kienberg war sowohl als Attraktion als auch ergänzende Erschließung für das IGA-Gelände konzipiert. Bereits mit dem Vertrag wurde vereinbart, dass die Seilbahn auch nach der IGA privat weiterbetrieben wird. Weiterlesen

Schwimmhalle in Marzahn wird saniert – LINKE regt Verlängerung der Öffnungszeiten der Schwimmhalle Kaulsdorf an

 
Mahlsdorf_Bahn

Ab Juni 2018 soll das Schwimmbecken in der Schwimmhalle „Helmut Behrendt“ in Marzahn saniert werden. Nach bisherigen Angaben der Berliner Bäderbetriebe (BBB) sei für die Ausführung der Arbeiten eine Schließung der Schwimmhalle von voraussichtlich 12 Wochen erforderlich. Die Maßnahme soll zum Teil in der regulären jährlichen Schließzeit stattfinden. Weiterlesen

Alternative für temporäre Barrierefreiheit am Regionalbahnhalt Mahlsdorf sollte geprüft werden

Mahlsdorf_Bahn

Seit dem 10.12.2017 ist der Regionalbahnhalt Mahlsdorf provisorisch in Betrieb genommen worden. Die provisorische Inbetriebnahme resultiert aus Verzögerungen, die beim Bau des Regionalbahnhalts aufgetreten sind. Als Grund führte die Deutsche Bahn an, dass sie beim Bau in zwölf Metern Tiefe auf unvorhergesehene Bodenverhältnisse gestoßen sei, die den Einsatz der geplanten Maschinentechnik verhindert hätten. Im Ergebnis entschloss sich die Bahn dazu zum Fahrplanwechsel den Regionalbahnhalt Mahlsdorf lediglich provisorisch in Betrieb zu nehmen, da sie eine barrierefreie Erschließung über einen geplanten Aufzug zu diesem Zeitpunkt noch nicht realisieren konnte. Weiterlesen